Titel:

FFH-Arten und Europäische Vogelarten


Logo:

FFH-Arten und Europäische Vogelarten


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Bauchige Windelschnecke  (Vertigo moulinsiana (DUPUY 1849))

EU-Code: 1016

FFH-Anh. II

Rote Liste NRW 2010: 1
Rote Liste NRW 1999: 1
Rote Liste D: 2
Erhaltungszustand in NRW (ATL): S
Erhaltungszustand in NRW (KON): S

Bauchige Windelschnecke (Vertigo moulinsiana)
© Foto: Vollrath Wiese, Cismar

Das Gehäuse der Bauchigen Windelschnecke (Vertigo moulinsiana) ist 2,2 bis 2,7 mm lang und 1,3 bis 1,6 mm breit. In der Mündung sind 4-8 Zähne ausgebildet. Das Gehäuse ist gelblich bis rötlich-braun gefärbt und glänzt stark.

Die Bauchige Windelschnecke ist ein typischer Bewohner von mehr oder minder kalkreichen Sümpfen und Mooren. Hier ist die Art häufig im Röhricht, auf Seggen oder Schwaden anzutreffen.

Die Tiere sind wie fast alle heimischen Landschnecken zwittrig mit der Möglichkeit zur Selbstbefruchtung. Die Hauptreproduktionszeit liegt zwischen Mai und August. In diesen Monaten werden wenige weichschalige Einzeleier gelegt, die kaum zwei Wochen zur Entwicklung benötigen. Die Lebenserwartung liegt bei zwei Jahren, selten auch höher. Die Schnecken klettern an Blättern und Stängeln empor, wo sie die Sommermonate in 30-100 cm Höhe über dem Boden bzw. der Wasseroberfläche verbringen. Je nach Temperatur verlassen die Tiere diese Orte im Spätherbst, um im Pflanzenmulm zu überwintern. In milden Wintern verbringen sie das ganze Jahr auf den Pflanzen. Als Nahrung dienen hauptsächlich auf Pflanzen schmarotzende Pilze. Während des Winters sind nur sehr wenige Individuen anzutreffen. Ende Juli bis Anfang August werden die optimalen Siedlungsdichten erreicht, danach nimmt die Anzahl der Tiere wieder langsam ab. Über die Ausbreitung der Art ist nichts bekannt. Eine Verdriftung über Fließgewässer ist wahrscheinlich.

In Nordrhein-Westfalen sind nach 1990 noch 8 Vorkommen mit einem Schwerpunkt im Niederrheinischen Tiefland bekannt. In geeigneten Lebensräumen ist auch in anderen Gebieten mit weiteren Vorkommen zu rechnen.