Titel:

FFH-Arten und Europäische Vogelarten


Logo:

FFH-Arten und Europäische Vogelarten


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Artinformationen

Downloads

  • Kartierung / Erhebungsbogen

Verbreitungskarten

Nachtigall  (Luscinia megarhynchos Brehm,1831)

EU-Code: A271

Biologie/Lebenszyklus

Imagines/Alttiere
Phänologie
Balz
  • Gesang nach Ankunft im Brutgebiet
Fortpflanzungszeit
  • Legebeginn frühestens Ende April
Wanderphase/Zugzeit zum Sommerlebensraum
  • März bis April
Wanderphase/Zugzeit zum Winterlebensraum
  • Anfang August bis Mitte September
Reproduktion
Anzahl Eier
  • Ø 4-6 Eier
Anzahl Zyklen
  • jährlich eine Brut
Mobilität
Fluchtdistanz
  • gering
Aktionsraum
  • Wie Reviergröße
Lebensdauer
  • Max. 8 Jahre im Freiland, in Gefangenschaft bis zu 20 Jahre
Jagdverhalten
  • Nahrungssuche auf dem Boden, aber auch Absammeln von Zweigen und Blättern
Ortstreue
  • Reviertreu
Reviergröße
  • 0,2 – 2 ha, kleinster Nestabstand < 20 m
Überwinterung
Überwinterungsmodus
  • Langstreckenzieher
Überwinterungsgebiet
  • Afrika, vom Südrand der Trockensavanne bis an den Rand des tropischen Regenwaldes von Senegal/ Guinea bis Somalia
Herkunftsgebiet
  • k.A.
Populationsbiologie
Populationsstruktur
  • territorial
Populationsdichte
  • In guten Habitaten über 10 BP/10 ha, meist geringer
Populationsgröße
  • 4.000 – 6.000 in NRW (1995)
Mortalität
  • Adultsterblichkeit ca. 50%

Biogeografie

Lebensraum
Bruthabitat
  • unterholzreiche Au-, Laub- und Mischwälder, Gebüsche, Parks, Gärten, gerne in Gewässernähe
Neststandort
  • am Boden oder wenig darüber in dichtem Gestrüpp
Nahrungshabitat
  • s. Bruthabitat
Überwinterungshabitat
  • Halboffene Buschlandschaften
Verbreitung
Gesamtverbreitung
  • Mitteleuropa, Vorder- und Mittelasien bis Westmongolei
(Mittel-)europa
  • Im Norden bis Südengland und Dänemark, im Osten Polen, Ukraine, im Süden bis Mittelmeerinseln
Deutschland
  • Flächig verteilt mit großen Verbreitungslücken in den Mittelgebirgen, in Bayern, im Nordosten und an der Nordsee
Nordrhein-Westfalen
  • Schwerpunkte in den Tieflagen nördlich des Weserberglandes, Westfälische Bucht (D34), Niederrhein (D35), nicht in Mittelgebirgen